17. Jänner 2023

Somalia: Al-Shabaab hat in Zentral-Somalia einen Militärstützpunkt angegriffen, wobei 35 Menschen (20 auf Seiten der Armee und 15 auf Seiten von Al-Shabaab) oder mehr starben. Laut Militär seien vor dem Angriff drei Selbstmordattentate verübt worden. Al-Shabaab will kurzfristig die Kontrolle über den Stützpunkt übernommen haben. Der Rückeroberung zuvor djihadistisch kontrollierter Gebiete durch die Armee über die vergangenen Monate stehen fortgesetzte terroristische Angriffe gegenüber.
https://www.derstandard.at/story/2000142643207/mindestens-35-tote-nach-angriff-auf-militaerbasis-in-somalia




16. Jänner 2023

Äthiopien/Deutschland: Außenministerin Baerbock versuchte bei ihrem rezenten Besuch in Addis, verlorenes Terrain wiedergutzumachen, denn Berlin hatte sich im Tigray-Krieg offen gegen Addis gestellt. Es ging auch darum, womöglich “einen Keil zwischen Addis Abeba und Moskau zu treiben“ und bei der Gelegenheit am besten auch gleich zwischen Addis und Beijing. In der Einschätzung von German Foreign Policy vergebene Liebesmüh’.
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9132

Kongo-Kinshasa: 17 Tote und 20 (teils schwer) Verletzte – das ist die Bilanz der Explosion einer selbstgebauten Bombe in einer Pfingstkirche in Kasindi-Lubirigha, einer Grenzstadt zu Uganda in Nord-Kivu gestern Sonntag.
https://www.orf.at/#/stories/3301446/

Burkina Faso: In zwei separaten Überfällen nahe Arbinda im Norden des Landes wurden vergangene Woche etwa 60 Frauen entführt. Einige konnten entkommen, nach den restlichen 50, die wahrscheinlich in die Lager der islamistischen Gruppen gebracht worden sind, suchen die Sicherheitskräfte bisher vergeblich.
https://www.orf.at/#/stories/3301538/